Das Faulhorn im Berner Oberland hat Weltruf

Grindelwald / Koordinaten: 642 875 / 169 450
2681 m.ü.M / 8803 feet

Beinahe unverändert hat das berühmte Berggasthaus auf dem Faulhorn (Bedeutung: faules Gestein) seit dem Bau im Jahre 1830 überlebt. Es war für die damalige Zeit eine bewundernswerte Leistung, die noch heute unseren Respekt verdient.

In unserem technischen Zeitalter kann bald jeder Berg mit bequemen Bergbahnen erobert werden. Trotzdem - oder gerade deshalb - verzeichnet das Faulhorn erfreuliche Besucherzahlen. Denn dieser einzigartige Ort kann nur unter körperlicher Anstrengung erreicht werden.

Die Mühe wird reichlich belohnt. Ein überwältigendes Panorama (360°) erwartet hier die Gäste. Ein unvergessliches Erlebnis, welches sich jedes Jahr Naturliebhaber aus der ganzen Welt nicht entgehen lassen möchten. Nebst der imposanten Bergwelt, bis zum Badischen Schwarzwald und den Elsässischen Vogesen, sind bei optimaler Fernsicht gar 7 Schweizerseen zu erblicken. (Brienzer-, Thuner-, Vierwaldstätter-, Zuger-, Murten-, Neuenburger- und Bielersee)

Schon in den Anfängen des Bergtourismus wurde das Faulhorn den Touristen als absolutes Muss für ihre Reiseplanung empfohlen.

Was aber wäre ein Aufenthalt auf dem hohen Gipfel ohne das prachtvolle Farbenspiel eines Sonnenaufgangs oder Sonnenuntergangs? Das Berghotel bietet die Möglichkeit, die Nacht in nostalgischen Zimmern oder im Touristenlager zu verbringen. Eine vorherige Anmeldung ist unbedingt erforderlich!

Weitere Informationen zu den Zimmern und dem Touristenlager...